Mit verschiedenen Aktivitäten bereiteten sich die Kinder der Barbara-Grundschule auf das bevorstehende Weihnachtsfest vor: Neben der Beteiligung an der Aktion Weihnachtstrucker der Johanniter informierten sich die Kinder über „200 Jahre Stille Nacht“. Mit Eifer suchten mehrsprachige Kinder nach der Sprache ihrer Heimat. Sie staunten, in wie vielen Ländern „Stille Nacht“ gesungen wird. Das Lied ging in den letzten 200 Jahren um die Welt.

Weiterhin gab es die Aktion „Komplimentebrief“: Sowohl innerhalb der Klasse wie auch klassenübergreifend wurden nette, freundliche Zeilen des Dankes, Lobes und der Anerkennung von Kind zu Kind geschrieben und in einen Weihnachtsbriefkasten geworfen. Am letzten Schultag vor den Ferien erhalten die Kinder die an sie gerichteten Briefe einkuvertiert als Weihnachtsfreude überreicht. Mit Eifer waren die Mädchen und Jungs dabei.

Der Höhepunkt des Advents fand am Dienstag vor den Ferien statt, als im Rahmen der morgendlichen Adventsandacht das Friedenslicht aus Bethlehem an der Schule Einzug hielt.

 

 

Zum Abschluss der Andacht brachten die Kinder Friedenslichter in jede Klasse. Beeindruckt von der Geschichte um das Licht, das im Laufe weniger Tage um die Welt bis ins Klassenzimmer gereist war, bemühten sich die Mädchen und Buben sichtlich, den Auftrag Frieden zu halten, zu erfüllen.

Kann es eine schönere Vorbereitung auf das Weihnachtsfest geben?

 

 

 

 

 




Powered by Joomla!®. Valid XHTML and CSS.